Startseite | Hilfe | Impressum | Disclaimer | Widerrufsrecht | AGB | Datenschutz | Versand | Zahlung
Sie sind hier: Startseite » Lichtmaschinen

Einbau


Einbauhinweis
1. Vor Beginn der Arbeit das Massekabel vom
Minuspol der Batterie abklemmen.
2. Batterie auf technisch einwandfreien Zustand
prüfen gegebenenfalls nachladen
bzw. erneuern.
3. Die elektrischen Kabelverbindungen auf
einwandfreien Zustand prüfen.
Stellen Sie sicher, dass die elektrischen
Schraub- und Steckverbindungen korrosionsfrei
und fest verbunden sind.
4. Prüfen Sie, ob der alte Generator verölt
oder stark korrodiert ist.
Sollte dies der Fall sein, muss vor Einbau
des neuen Generators die Ursache am
Fahrzeug beseitigt werden (z. B. Leckagen
am Verbrennungsmotor).
5. Prüfen Sie die Spannvorrichtung bzw.
die Spann- und Umlenkrollen auf einwandfreie
Funktion bzw. Zustand.
6. Stellen Sie sicher, dass die Keilriemenbzw.
Rippenriemenspannung nach Herstellervorgaben
eingestellt ist.
Eine zu hohe Spannung kann zu Schäden
an den Lagern und dem Freilauf führen.
Eine zu geringe Spannung führt zum
Durchrutschen des Riemens. (Leistungsverlust
des Generators)
7. Stellen Sie sicher, dass der Generator ordnungsgemäß
in seiner Position ausgerichtet
ist. Ziehen Sie die Befestigungsschrauben
auf das richtige Anzugsdrehmoment
an.
Wichtig: Eine Nichtbeachtung dieser Anweisungen
kann zu Schäden am Generator führen
bzw. die Dioden können dadurch stark
beschädigt werden.
Bitte achten Sie darauf, dass die
Batteriekabel stets an die richtige
Polarität angeschlossen werden.
Dies gilt ebenfalls bei Starthilfe oder
beim Laden mit einem Batterieladegerät.
Niemals eine stark entladene oder leere
Batterie nur durch den Generator laden.
Niemals bei laufendem Motor die
Batterie abklemmen bzw. elektr.
Leitungen am Generator entfernen.
(Spannungsspitzen)
Niemals bei angeklemmter Batterie
diese im Schnelllademodus laden.
Ebenfalls keine Elektroschweißarbeiten
am Fahrzeug bei angeklemmter Batterie
durchführen.